Die 3D-Bilder versprechen nicht zu viel, denn genauso werden die neu- en sechs umgebauten Wohnungen in der Pritzwalker Straße 54 bald aussehen. Aus den ehemals drei werden zwei größere Wohnungen mit rund 60 m2. Sie verfügen über ein geräumiges Wohnzimmer, eine Küche und einem Badezimmer sowie über einen Abstellraum. Besonderes Highlight wird das komfortable 10 m2 große „Wellnessbad“ mit Walk-in-Dusche, Badewanne und modernen großformatigen Fliesen sein. Auch der Waschtisch und das WC sind neu im GWG-Ausstattungsprogramm und werden demnächst öfter eingesetzt werden. Ähnlich wie die edlen Vinylfußböden und die neuen Innentüren.

Zwei Grundrissvarianten

Aus den freien neun Wohnungen sollen noch in diesem Jahr die sechs neuen Varianten entstehen. Ob alle fertig werden, bleibt abzuwarten, weil die Sanierungsarbeiten zu Corona-Zeiten viel langsamer ablaufen. Es können nicht wie sonst mehrere Gewerke an einem Projekt arbeiten, sondern alle Beteiligten müssen nacheinander tätig werden. Die Lage inmitten von Einfamilienhäusern und das Wohnumfeld sind ebenfalls ansprechend und nur vier Mietparteien in einem Aufgang sind manchmal auch von Vorteil. Die neue Ausstattungsqualität in der Pritzwalker Straße ist Teil einer generellen Verbesserung des GWG-Bestandes.