Schwimmbad geöffnet

Umkleiden bleiben geschlossen, Imbiss wird angeboten

Die Freibäder haben unter dem Lockdown mit am wenigsten gelitten. Die Corona-Beschränkungen wurden gelockert, so dass seit Donnerstag dieser Woche in Brandenburg wieder gebadet werden darf – nur wenige Wochen nach dem geplanten Saisonstart. Aber auch in den Bädern gelten veränderte Vorschriften, um das Risiko einer Ansteckung mit Covid-19 zu reduzieren. Ein Überblick, wo ab wann in der Prignitz gebadet werden kann. Das Perleberger Schwimmbad öffnet am Sonnabend um 10 Uhr erstmalig in dieser Saison, so Ronald Otto, Geschäftsführer der GWG Wohnungsgesellschaft mbH Perleberg/Karstädt, die für die Stadt das Bad betreibt. 628 Badegäste dürfen gemäß der aktuellen Bestimmungen eingelassen werden. „Ich gehe nicht davon aus, dass wir Gäste nach Hause schicken müssen“, so Otto. „Erfahrungsgemäß haben wir durchschnittlich 500 bis 600 Gäste.“

Geschlossen bleiben Umkleiden und Duschen. Die Toiletten sind geöffnet, werden tagsüber immer wieder desinfiziert. Wo es erforderlich ist, stehen Wegweiser, um beispielsweise im Eingangsbereich den Abstand einzuhalten. Ronald Otto weist darauf hin, dass Kinder bis zum 10. Lebensjahr nur in Begleitung Zutritt zum Bad haben. Rutschen und Sprungtürme stehen für die Gäste bereit. In Perleberg ist man sich sicher, dass die 1530 Quadratmeter Wasserfläche in den vier Schwimmbecken ausreichend sind, um mit dem notwendigen Abstand das Badevergnügen genießen zu können. Der Kiosk gewährt auch in diesem Jahr die Versorgung.

Bis zum Saisonende ist das Bad täglich – außer bei schlechtem Wetter – von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.